Startseite Über uns Konzept Behandlungsschwerpunkte Therapiebewertungen

Unsere Behandlungsschwerpunkte

Dyslalie:
Aussprachefehler.
Ihr Kind spricht bestimmte Laute (z.B. k, t, s ...) nicht oder ersetzt sie durch andere Laute.

Sprachentwicklungsstörungen:
Ein nicht altersgemäßer Wortschatz.
Wortfindungsstörungen.
Störungen des Satzbaues, fehlerhafte Wortstellungen im Satz, ihr Kind kann noch keine vollständigen Sätze sprechen.

Sprachanbahnung bei Kindern:
Ihr Kind wird schon bald 2 Jahre alt, spricht noch nicht und sie haben das Gefühl , es könne sie auch oft nicht verstehen? Verwenden Sie oft Gestik (Zeigen) oder Mimik als Hilfe, damit ihr Kind sie versteht?

Myofunktionelle Störungen / Schluckstörungen:
Störungen im Bewegungsablauf von Zunge, Lippen, Kau- und Schluckstörungen.
Darunter fallen:

  • Schluckstörungen bei Kleinkindern, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • Schluckstörungen bei Patienten mit Trachealkanülen
  • Neurologisch bedingte Schluckstörungen nach Erkrankungen wie Schlaganfall, Multiple Sklerose, oder Morbus Parkinson…..

Zur Behandlung von myofunktionellen Störungen und Schluckstörungen arbeiten wir eng mit Kinderärzten, Kieferorthopäden und Neurologen zusammen.

Durch meine langjährige Arbeit auf verschiedenen Intensivstationen als Fachkrankenschwester, kann ich mein reichhaltiges Wissen im Umgang mit Schluckpatienten (Trachealkanülenversorgung, oraler Nahrungsaufbau) ideal mit dem Bereich Logopädie kombinieren.

Störungen des Redeflusses:
Dazu zählt man
Stottern:
Stottern ist gekennzeichnet durch eine unfreiwillige Unterbrechung des Sprechablaufs.

Das kann zu Wiederholungen von Lauten, Silben, Wörtern und Satzteilen, Wort und Satzabbrüchen, Wort und Satzumstellungen ….. führen.

Zusätzlich zeigt der Stotterer sehr häufig sekundäre Begleitetsymptome wie beispielsweise unfreiwillige Verkrampfungen der Gesichtsmuskulatur, Mitbewegungen des Kopfes oder anderer Körperteile, Blickkontaktabbruch während dem Stotterereignis, im Extremfall meidet er Sprechsituationen ganz und schweigt.
Stottern behandele ich nach der aktuellen Konfrontationsmethode.

Poltern:
Poltern ist durch hastiges Sprechen, Wiederholungen von Silben und Wörtern, Satzverkürzungen und Umstellungen gekennzeichnet. Durch dieses schnelle überhastete Sprechen ist der Betreffende oft nur sehr schwer zu verstehen. Poltern behandele ich nach der Therapiemethode von Ulrike Sick.

Lese - Rechtschreibeschwäche

Zentral-auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen - AVWS
Darunter versteht man eine Vielzahl zentraler Hörbeeinträchtigungen, die in individuell und sehr variabler Ausprägungsform zusammengefasst werden.

Hierzu zählen beispielsweise ein eingeschränktes auditives Gedächtnis oder die Schwierigkeit, klangähnliche Laute oder Wörter sicher unterscheiden und korrekt nachsprechen zu können.

Bei einer AVWS handelt es sich also um Störungen der Verarbeitung auditiver Informationen (Sprache, Klänge, Geräusche), bei intaktem peripheren Hören und normaler Intelligenz.

Im Besitz des Zertifikates zur Marburger Konzentrationstrainerin
für Kinder, Schulkinder und Jugendliche.

Stimmstörungen:
Behandlung von funktionellen, organischen und psychogen bedingten Stimmstörungen

Funktionell bedingt durch einen Fehlgebrauch in Sprechberufen (z.B. Lehrer, Sänger)
Organisch: bedingt durch eine Operation im Kehlkopfbereich (Stimmbandlähmung, Stimmbandknötchen ...)
Psychogen bedingt: Stimmung - Stimme

Zur Therapie von Stimmstörungen bedienen wir uns unter anderem verschiedener Entspannungstechniken, wie der "progressiven Muskelentspannung" oder der "Körperflächentastarbeit".

neurologisch bedingte Sprachstörungen / Sprechstörungen

Aphasie
Störungen der Sprache (Sprachverständnisprobleme, Wortfindungsstörungen…..)

Dysarthrophonie
Störungen des Sprechens, der Stimme und der Atmung in unterschiedlicher Ausprägung

Apraxie
Störungen des Sprechens

Behandlung von Aphasie/Dysarthrophonie/Apraxie nach Schlaganfall, Hirnblutung, Schädelhirntrauma oder anderen neurologischen Erkrankungen
wie z.B. Wortfindungsstörungen, Sprachverständnisprobleme, einzelne oder viele Wörter können nicht mehr produziert werden, verwaschene Aussprache…..

Morbus Parkinson:
Behandlung nach dem aktuellen Lee-Silvermann-Voice-Treatment